03774 28475

 

Logo_neu1

Sie sind hier: Startseite / Verband / Satzung

.

 


 

Termine:

Sprechzeiten:

03774 28475

Dienstag: 14:00-18:00 Uhr

Donnerstag: 09:00-12:00 Uhr

Termine auch nach Telefonischer Absprache.

Satzung

Verband der Kleingärtner e.V. (VKS)
- Gemeinnützige Organisation für das Kleingartenwesen -

Beschlossen zur Mitgliederversammlung in Raschau-Markersbach am 24. November 2016

I.     Inhaltsangabe Allgemeines
§1    Name,Sitz,Zweck und Geschäftsjahr
§2    Gemeinnützigkeit
§3    Mitgliedschaft
§4    Rechte und Pflichten der Mitglieder
§5    Beendigung der Mitgliedschaft
§6    Datenschutz
§7    Beiträge

II.     Organisation
§8     Die Organe des VKS
         I.   Die Mitgliedschaft
         II.  Der Vorstand
§9     Geschäftsstelle des VKS
§10   Finanzielle Mittel
§11   Kassenprüfung

III.   Sonstige Bestimmungen
§12   Niederschriften
§13   Ehrungen und Auszeichnungen
§14   Satzungsänderungen durch den Vorstand
§15   Auflösung des VKS
§16   Sprachliche Gleichstellung
§17   Schlußbestimmung

I.     Allgemeines

§ 1 Name, Sitz, Zweck und Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen

Verband der Kleingärtner Schwarzenberg e.V. (VKS)

Der VKS ist neben weiteren Verbänden die Organisation rechtsfähiger Kleingärtnervereine im Landkreis Erzgebirge mit Sitz in Schwarzenberg, und ist unter VR 15115 im Vereinsregister beim Amtsgericht Chemnitz eingetragen.
Er ist Mitglied im Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V..
Der VKS verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
Er ist Parteipolitisch und konfessionell ungebunden.
Der VKS ist der Rechtsnachvolger der Fachrichtung "Siedler, Kleingärtner und Kleintierzüchter" der VKSK - Kreisorganisation Schwarzenberg

2. Zweck des VKS ist

   a)  die Forderung der Kleingärtnerei durch,
   b)  das Schaffen von Rahmenbedingungen, die eine umweltbewuste kleingärtnerische,
        Nutzung des Bodens gemäß §1 Bundeskleingartenbestz ermöglichen , durch,
   c)  Bereitstellung von Boden zur kleingärtnerischen Nutzung mittels Anpachtung oder
        Ankauf von Grundstücken,
   d)  den Abschluß von Verwaltungsvollmachten mit den Vereinsvorständen für die
        Verwaltung der Kleingartenanlagen,
   e)  Landschaftspflege, Naturschutz und Verschönerung der Heimat sowie die Erhaltung,
        Schaffung und Sicherung von Lebensraum für Pflanzen und Tiere,
   f)  den Schutz des sozialen Status der Kleingärten und Kleingartenanlagen,
   g)  Erhaltung und Ausgestalltung der Kleingartenanlagen als Bestandteil des der
        Allgemeinheit zugänglichen öffentlichen Grüns,
   h)  die Weiterentwicklung des Kleingartenrechts,
   i)  die Festschreibung vorhandener Anlagen zu Dauerkleingartenanlagen,
   j)  die Förderung der Volksgesundheit durch
   k)  regelmäßige Gartenarbeit,
   l)  den Umgang mit Pflanzen,
   m) Betätigung im Verein mit Gleichgesinten und damit Erhaltung des Gemeinsins,
        Schaffung von Integrationsmöglichkeiten und Übernahme von Aufgaben im soialem
        Umfeld.

3. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

   a)  umfassende fachliche Betreuung der Mitgliedsvereine und Beratung der Organe des
        VKS,
   b)  Propagierung des Anliegens der organisierten Kleingärtnerbewegung gegenüber den
        Komunen, des Landkreises und der Öffentlichkeit,
   c)  Vertrieb einer Verbandszeitschrift,
   d)  Pflege der Geschichte und der Traditionen des Kleingartenwesens.

4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Gemeinnützigkeit

1. vevolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes
    "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung
2. Der Verband ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche
    Zwecke,
3. Mittel des Verbandes dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.
4. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Verbandes.
5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Verbandes fremd sind oder
    durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
6. Der Vorstand ist grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Die Mitgliederversammmlung kann eine
    angemessene pauschale Tätigkeitsvergütung für Vorstandsmitglieder oder anere für den
    Verband Tätige beschließen. Die steuer- bzw. abgaben -rechtliche Vorschriften sind dabei
    einzuhalten. Die Erstattung von Auslagen gegen Beleg bzw. nacgewiesener Fahrtkosten
    bleibt davon unberührt.

§3 Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft im VKS ist freiwillig und beitragspflichtig.
2. Mitglieder können nur rechtsfähige Vereine werden, deren Satzung den Zwecken und
    Aufgaben des VKS entsprechen uns die Satzung des VKS sowie seine Beschlüsse
    anerennen.
3. Die Mitgliedschaft ist schriftlich beim Vorstand des VKS zu beantragen. Dieser hat
    innerhalb von zwei Monaten über den Antrag zu entscheiden. Ein Aufnahmeanspruch
    besteht nicht.
4. Personen, die sich um das Kleingartenwesen besonders verdient gemacht haben, können zu
    Ehrenmitglieder ernannt werden.
   Vorschlagsberechtigt ist der Vorstand des VKS, die Bestätigung des Antrages erfolgt durch
    die Mitgliederversammlung.
5. Zum Ehrenvorsitzenden kann ernannt werden, wer das Amt des Vorsitzenden des VKS
    mehrere Jahre verdienstvoll ausübte und sich in langjähriger Arbeit um das
    Kleingrtenwesen im besonderen Maße verdient gemacht hat.
6. Der Ehrenvorsitzende und die Ehrenmitglieder werden zu Vorstandssitzungen und
    Mitgliederversammlungen eingeladen. Sie sind jedoch nicht stimmberechtigt. Näheres
    egelt die Auszeichnungsordnung des VKS.

§4 Rechte und Pflichten der Mitglieder

1. Jeder Mitgliederverein ist juristisch selbstständig und rechtsfähig. Die Mitgliedsvereine
    haben das Recht sich zu allen Fragen und Angelegenheiten, die Zweck und Aufgaben des
    VKS berühren, zu äußern sowie diesbezügliche Anträge zu stellen und Vorschläge an den
    VKS zu unterbreiten. Sie haben das Recht, alle Einrichtungen des VKS und die für die
    Mitgliedervereine geschaffenen Versicherungsmöglichkeiten sowie die Schulungs- und
    Lehrmaterialien zu nutzen.
2. Die Mitgliedervereine ordnen ihre Angelegenheiten auf der Grundlage ihrer Satzungen
    unter Beachtung der Satzung und Beschlüsse des VKS. Sie sindverpflichtet, für die
    Durchführung des Zweckes des VKS zu wirken, Beschlüsse anzuerkennen und diese
    umzusetzen.
3. Jeder Mitgliesverein (außer deren Ehrenmitglieder) ist verpflichtet, die Mitgliedsbeiträge,
    Umlagen und Aufnahmegebühren in der von der Mitgliederversammlung bschlossenen
    Höhe pünktlich zu entrichten. Ist ein Mitgliedsverein löänger als zwei Monate mit der
    Zahlung im Rückstand, ruhen seine Rechte.

§5 Beendigung der Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft wird beendet durch:
         a) schriftlich erklärten Austritt zum Ende des Jahres
         b) Verlust der Rechtsfähigkeit
         c) Ausschluß

zu a) Der Austritt ist schriftlich bis zum 30. Juni des Laufenden Geschäftsjahres gegenüber
         dem Vorstand des VKS zu erklären. Mitgliesbeiträge und Umlagen sind bis um Ende
         des Geschäftsjahres zu entrichten
zu b) Die Mitgliedschaft im VKS erlischt auch zu dem Zeitpunkt, an dem der Mitgliedsverein
         die Rechtsfähigkeit verliert bzw. diese ihm bestandskräftig entzogen wird
zu c) Ein Mitgliedsverein kann durch die Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden,
         wenn er schwerwiegend gegen die Satzung und Beschlüsse des VKS verstöst oder die
         steuerliche oder kleingärtnerische Gemeinnützigkeit nicht besitzt. Dem Mitgliedsverein
         ist Gelegenheit zur Anhörung zu geben. Der Ausschluss ist dem Mitgliedsverin
         nachweisbar schriftlich bekannt zu geben.

2. Mit Beendigung der Mitgliedschaft enden auch die Mandate aller Vertreter des
    Mitgliedsvereines in den Organen des VKS und der Kassenprüfer.

§6 Datenschutz

1. Mit dem Beitritt des Mitgliedsvereines und notwendigem Einverständnis für die
    Begründung einer Mitgliedschaft nimmt der VKS erforderliche personenbezogene Daten
    des Vorstandes des Mitgliedsvereines auf. Diese Informationen werden in dem
    bestehenden verbandseigenen EDV-System gespeichert. Die überlassenen
    personenbezogenen Daen dürfen ausschließlich für Verbandszwecke verwendet werden,
    insbesondere zur Mitgliederverwaltung und Durchführung von Schulungen und weiteren
    Verbandsveranstaltungen.

2. Jedem Mitgliedsverein wird eine Mitgliedernummer zugeordnet. Die personenbezogenen
    Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der
    Kenntnisnahme und unerlaubter Nutzung durch Dritte geschützt. Sonstige Informationen
    zu den Pächtern werden von dem Verband grundsätzlich nur erhoben, verarbeitet oder
    genutzt, wenn sie zur Förderung des Verbandszweckes nützlich sind (z.B. Daten zum
    Unterpacht-Vertrag, Speicherung von Telefon- und Faxnummern einzelner Mitglieder/
    Pächter) und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges
    Interesse hat, das der Verarbeitung oder Nutzung entggensteht.

3. Als Mitglied im Landesverband Sachsen der Kleingärtner (LSK) ist der VKS zudem
    verpflichtet, die Namen der Vertreter u. a. für Anmeldungen zu zentralen Veranstatungen
    sowie ggf. Zuschußgewährung dem LSK zu melden. Übermittelt werden außer dem Namen
    auch Alterangaben und die vollständige Adresse mit Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie
    die Bezeichnung ihrer Funktion im Verband/Verein.

4.

 

Aktuelle Hinweise

Bitte unbedingt die
anstehenden Termine vormerken.
Nächster Termin wird angezeigt.